Die Gu Zheng (gesprochen gu tschänn) ist eine chinesische Harfe, bei der sich die Stege beliebig auf dem Resonanzboden verschieben lassen. Dadurch sind den Möglichkeiten unterschiedlicher Stimmungen kaum Grenzen gesetzt, ohne die Saiten in ihrer Spannung zu verändern.
Natürlich lässt sich jede Saite einzeln durch herunterdrücken auf der rechten Seite  im Ton manipulieren. Zur Begleitung sind dann auch rhytmische Klopfgeräusche auf den Saiten oder dem Resonanzboden ein willkommenes Zubrot um das Spiel lebhafter zu gestalten.
Das Instrument wird normalerweise in der waagerechten Stellung gespielt.
Ich arbeite damit allerdings lieber in der senkrechten Position, auch wenn sich dann das Tuning nicht mit der linken Hand verändern lässt.

 

Hörprobe

Gu Zheng1b
pfeile00278b